Archive | Tipps RSS feed for this section

15% Rabatt für Neukunden bei Asos

4 Nov

Im Juli habe ich euch bereits das Gutscheinportal saleduck.at vorgestellt.Im November und Dezember gibt es spannende ASOS Aktionen bei Saleduck, die ich euch natürlich nicht vorenthalten möchte: Auf Saleduck.at findet ihr ab sofort unter anderem einen 15% ASOS Gutschein, wenn ihr bisher noch nicht bei Asos bestellt habt! Das lohnt sich besonders, wenn ihr jetzt eure Wintergarderobe auf Vordermann bringen wollt und da es nächste Woche schneien soll, wären vielleicht auch ein Paar dicke Winterstiefel eine gute Investition in warme Füße!

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Nie wieder Schuhe binden …

2 Feb

So lautet der Werbeslogan von Leazy, einem jungen Startup Unternehmen aus Frankfurt. Klingt super, denke ich, denn ich hasse nichts mehr, als jeden morgen meine Chucks oder Hightop Sneakers aufzuschnüren, damit ich mit den Füßen reinkomme und danach wieder alles zurecht binden, damit ich wieder Halt in den Sneakers habe. Gerade in der Schwangerschaft wird das dann zur morgendlichen Tortur und plötzlich habe ich verstanden, warum so viele werdende Mamis Ballerinas oder Klettverschluss-Schuhe tragen.

leazy schnuersenkel

[…]

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (4 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Meine Shoppingliste für den Sommer

15 Apr

Bisher habe ich mir noch viele Gedanken gemacht, wie ich schuhtechnisch den Sommer begehen werde,  aber langsam wird es Zeit, dass ich mir Gedanken mache. Deshalb habe ich das verregnete Wochenende mal dazu genutzt und meine Must Haves für sommerliche Tage zusammengestellt:

1. Süße Blümchen-Sandalen

gesehen bei Boden

 

Super flach, super hübsch: Perfekt für das Flower Power Feeling an heißen Sommertagen! Gibt es auch in den Farben Aqua, Perlmutt, Limone, Silber und Rot … […]

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Pimp your Shoes!

31 Jan

Meine Buffalo Pumps sind mittlerweile in die Jahre gekommen und die Sohle ist leider nicht mehr wirklich so ganz hübsch ( und ja, die Absätze müssen auch noch ersetzt werden …). Deshalb habe ich mal den verschneiten Samstagmittag dazu genutzt, die Shoe Tattoos von www.shoe-tattoo.net auszutesten. Ich schicke es gleich vorweg: Ich bin keine Bastel-Queen, aber die Idee, dass ich mit einem Sohlen-Tattoo meine alten Schuhe aufmotzen könnte, fand ich witzig!

Shoe Tattoo

 

[…]

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Zeigt her eure Füße …

26 Jan

Momentan befinden sich meine Füße noch im Winterschlaf, aber in nur wenigen Monaten (glücklicherweise ist bald schon Februar!!) dürfen sie wieder über frisch duftende, grüne Wiesen laufen und müssen sich nicht mehr in dicke Wollsocken und gefütterte Stiefel oder Boots quetschen. Denn bald ist endlich wieder Zehenfreiheit angesagt, juhu! Deshalb wird es spätestens jetzt Zeit, dass wir uns regelmäßig unseren Füßchen widmen und nicht nur unsere Fingernägel mit den neuesten Lacken ausstatten.

Mein Geheimtipp für zarte Füße ist übrigens die sensationelle Peppermint Intensive Foot Rescue Creme von The Body Shop. Diese Fußcreme duftet nicht nur super frisch nach Minze, sondern zieht auch extrem schnell ein und hinterlässt keinen unangenehmen Fettfilm auf der Haut. Allerdings solltet ihr die Fußpflege am besten über Nacht, also kurz vorm Schlafengehen auftragen und einmassieren, dann kann die Creme ihre ganze Wirkung entfalten. Wer mag, kann noch Folie um die Füße wickeln, so dass die Fußcreme schön einziehen kann und nicht die ganze Bettwäsche pflegt ;-). Das wäre also der erste Schritt, um für die aktuelle Sommerschuhmode gewappnet zu sein. Sind eure Füße dann herrlich zart wie Babyhaut und auch befreit von Hornhaut, geht es an die kreative Seite: Denn natürlich müssen wir auch auf gepflegte Nägel achten! Glücklicherweise dürfen unsere Fußnägel mehr Farbe (und vor allem auch außergewöhnlichere Farben) tragen als unsere Fingernägel. An den Füßen sind auch schon mal knallige Farben wie Sonnengelb oder Grasgrün erlaubt, denn tagsüber können wir unsere Zehennägel notfalls während eines wichtigen Meetings auch schnell in Pumps verstecken. (Andererseits kann das Kleine Schwarze durch einen grellen Nagellack auch super aufgepeppt werden!)

Nagellack Trends 2015

Nudefarbene Lacke von zartrose bis cremeweiß sind in diesem Sommer absolut im Trend! Aufgepeppt werden können die leisen Töne mit schimmernden Metallic-Lacken (beispielsweise könnt ihr die Spitzen in einer anderen Farbe lackieren oder kleine Pünktchen auf die Nägel tupfen). Auch grafische Muster in Schwarz-Weiß stehen in diesem Jahr auf der Top Ten Liste der Nageldesigner.

[…]

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Schöne Beine auch im Winter

12 Dez

Jede Frau träumt von schönen Beinen. Doch gerade in der kalten Jahreszeit brauchen unsere Beine eine extra Portion Pflege, da Kälte und Frost die Haut strapazieren und austrocknen. Natürlich möchte Frau aber auch im Winter ihre Beine zeigen, wenn sie etwa beim Ausgehen ein schickes kurzes Kleid trägt, oder mit ihren Freundinnen beim Wellness-Wochenende entspannt. Außerdem kommen selbst die schönsten Schuhe nur dann richtig zur Geltung, wenn Füße und Beine gepflegt sind. Damit Sie Ihre Beine auch bei den momentanen kalten Temperaturen nicht verstecken müssen, finden Sie hier die besten Tipps und Tricks rund ums Thema schöne Beine.

Quelle: ickr.com/ Fing'rs:  Fing'rs Visual_Füße_Riemchensandalen

Quelle: Flickr.com/ Fing’rs:  Fing’rs Visual_Füße_Riemchensandalen […]

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (2 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Kleiner Accessoire-Ratgeber

26 Mai

Accessoires sind das perfekte Mittel, um weniger glamouröse Kleidung modisch aufzupeppen. Viele sind sogar der Meinung, dass erst Accessoires ein Outfit wirklich vervollständigen. Dabei sollte die Wahl der Accessoires nicht unbedacht fallen. Und natürlich gehören in jeden gut sortierten Kleiderschrank einige unverzichtbare Utensilien, um eine Grundausrüstung zu haben, die zu jeder Gelegenheit was Passendes bereithält.

Regel 1: Weniger ist manchmal mehr

Grundsätzlich gilt für Accessoires die goldene Regel „Klasse statt Masse“. Wer also bereits auffällige Kleidung trägt, sollte lieber auf dezente Modebegleiter setzen. Ein schlichtes, zurückhaltendes Outfit darf hingegen sehr gerne mit großen und bunten Extras aufgewertet werden.

Regel 2: Das Spiel mit den Farben

Dabei gilt es auch zu beachten, dass insgesamt nicht mehr als drei dominante Farben miteinander kombiniert werden. Ist ein sehr buntes Kleidungsstück dabei, sind die anderen Teile des Outfits möglichst einfarbig zu halten. Diese Regel gilt im Übrigen auch für Accessoires.

Bei der Farbwahl ist stets darauf zu achten, dass die einzelnen Farben auch miteinander harmonieren. Bei Accessoires und Kleidungsstücken in der gleichen Farb-Temperatur ist das meistens der Fall. Dafür sind Farben ähnlicher Nuancen hingegen zu meiden, da sich diese schnell beißen können.

Regel 3: Gut kombiniert

Für die Kombination von Taschen und Schuhen gilt hingegen nicht, wie sehr oft angenommen, dass sie perfekt zueinander passen müssen, doch der Stil sollte schon derselbe sein.

Auch bei Halsketten gibt es das ein oder andere zu beachten. Diese wirken dann besonders gut, wenn sie zu dem Ausschnitt des Oberteils oder Kleids passen. Am besten funktionieren folgende Kombinationen:

V-Ausschnitt:                      Die Kette sollte nicht länger sein, als der Ausschnitt. Zu einem langgezogenem V-Ausschnitt (wie beispielsweise es bei Wickelkleidern ganz häufig der Fall ist) passen besonders gut Ketten mit Anhänger.

Neckholder:                         Bei allen Oberteilen oder Kleidern mit Neckholder sollte auf eine Halskette verzichtet werden, da Hals und Dekolleté sonst schnell zu überladen wirken. Dann lieber auf Haarschmuck und/oder schönen Handschmuck setzen.

Abendroben:                      Zu eleganter Abendrobe sollten immer klassische Ketten getragen werden, das heißt am besten kurz, rund und nah am Hals. Je aufwändiger das Kleid entworfen ist, desto dezenter ist der Schmuck zu wählen. Bei einem schlichten eleganten Kleid darf es aber gerne ein bisschen mehr Schmuck sein.

Rundhalsausschnitt:       Der Rundhalsausschnitt kann eigentlich alles, besonders gut sind hier aber auch halsnahe oder extra lange Ketten. Vor allem kleine Frauen können mit der zweiten Variante optisch ein paar Zentimeter dazu schummeln.

Bustier:                                   Das Bustier ist ein für sich alleine schon ein echter Blickfang und alles andere als zurückhaltend. Daher hierzu nur zierliche Ketten mit Anhänger kombinieren. Diese sind schön zurückhalten, unterstreichen aber auf dezente Weise die besondere Form des Bustiers.

Bandeau:                                Zu Bandeaus darf gerne großer Schmuck kombiniert werden. Ob die Ketten dabei lang oder kurz ausfallen ist ganz egal. Gerne darf der gradlinige Stil des Bandeau-Ausschnitts durchbrochen werden.

Liste von Accessoire-Must-Haves

Und für alle, die sich erst noch einen kleinen Accessoire-Vorrat anschaffen müssen bzw. sich schon immer gefragt haben, womit man für alles gerüstet ist, hier die Must-Haves, die in keiner Garderobe fehlen sollten:

–        Schlichte schwarze Pumps

–        Schlichte braune Pumps

–        Schwarze Stiefel

–        Braune Stiefel

–        Offene Sandalen

–        Schwarze Lederhandtasche

–        Braune Lederhandtasche

–        Schwarze und hautfarbene Strumpfhose und/oder Strümpfe

–        Sonnenbrille

–        Armbanduhr

–        Eine lange Halskette, eine kurze mit Anhänger und eine Perlenkette

–        Armbänder

–        Ohrringe

–        Schals

–        Handtasche, je eine große und kleine

Diese Liste darf natürlich gerne nach Belieben erweitert werden, aber mit diesen Utensilien Zuhause ist eine solide Grundausstattung gegeben, um ein Outfit stilvoll abzurunden. Die meisten dieser Utensilien gibt es günstig bei bekannten Schuhhändlern wie diesem hier.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (No Ratings Yet)
Loading...

Tamaris Gewinnspiel: Mitmachen und Schuhe gewinnen!

19 Feb

Ein halbes Jahr lang jeden Monat einen Wunschartikel auf tamaris.de auswählen … Klingt nach dem Traum jeder Shopping-Queen? Bis zum 16.03.2014 könnt ihr am Gewinnspiel von Tamaris teilnehmen, indem ihr euch einfach für den Newsletter anmeldet. Abonnentinnen nehmen automatisch am Gewinnspiel teil. Die Shoequeen trägt sich schnell auch ein und drückt euch aber natürlich die Daumen! Hier geht’s zum Tamaris Newsletter Gewinnspiel

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Warme Füße

4 Nov

Nachdem ich letzte Woche das erste Mal an meinem Auto Eis kratzen musste, habe ich wieder meine Lieblinge rausgekramt. Seit mehr als 10 Jahren hüte ich 3 Paar Strümpfe wie meinen Schatz, denn meine Oma wusste genau, wie Füße im Winter warm bleiben: Dicke selbstgestrickte Wollsocken sind das Wundermittel gegen Frostbeulen beim Eislaufen oder der perfekte Hausschuh-Erstatz bei klirrender Kälte. Leider hat mir meine Oma nie beigebracht, wie man Socken strickt und mehr als zu einem Schal reichen meine begrenzten Strickfähigkeiten nicht. Also muss ich schauen, wie ich meine Strümpfe hege und pflege. Aber irgendwann werde ich leider Ersatz brauchen und glücklicherweise gibt es noch Omis, die fleißig stricken und ihre Wollschätze verkaufen. So gibt es nicht nur die Schwarzwald-Omas, sondern auf auf DaWanda selbstgestrickte Socken in allen Größen und Farben.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Hier drückt kein Schuh

30 Sep

Wer kennt das nicht: Man hat sich gerade neue Schuhe gekauft, das erste Mal angehabt und am nächsten Tag schmerzen die Füße an verschiedenen Stellen aufgrund von Blasen und Scheuerwunden. Um das zu vermeiden, wollte ich mal einige Tipps zusammenstellen, was man machen kann, um der Qual möglichst komplett zu entgehen und was ganz gut hilft, wenn der Fuß schon schmerzt:
Es gibt einige Ideen, auf die zurückgegriffen werden sollte, wenn man schlichtweg eine Last-Minute-Lösung braucht, weil man entweder nicht daran gedacht hat oder eben die Schuhe erst am selben Tag erworben hat. Was immer ratsam ist, ist das Tragen dicker Socken. Allerdings sieht das natürlich nicht bei jedem Schuhmodell vorteilhaft aus – also mach das doch bitte nur bei Stiefeln und entsprechenden Modellen, bei denen der Fuß inkl. Socken gut versteckt wird  Was auch noch hilft, sind Gelpolster, die man in den Schuh einlegen kann. Diese gibt es auch oft im Geschäft selbst oder auch in der Apotheke, hier ist ein Beispiel für entsprechendes Produkt aus der Online-Apotheke. Diese kühlen dann die empfindlichen Stellen zusätzlich (hilft also auch hinterher!). Auch das Eincremen der Innenwände der Schuhe mit fetthaltigen Mitteln wie Vaseline oder Melkfett gibt dem Fuß eine zusätzliche schützende Schicht neben den Socken. Doch auch hier sollte dir klar sein, dass die fettende Schicht im Schuh verbleibt und entsprechend entfernt werden muss.
Wenn man das neue Paar Schuhe gekauft hat und noch etwas Zeit bis zum ersten Ausführen mit sich bringt, gibt es einige Methoden, auf die zurückgegriffen werden kann. Es besteht die Möglichkeit, den klassischen Schuhspanner zu benutzen. Auch Zeitungspapier, das den Schuh ausstopft, erfüllt denselben Effekt. Jedoch sollte dir bei beiden Methoden klar sein, dass es sich dabei nur um eine Dehnung des Schuhs handelt und er nicht wirklich an deinen Fuß angepasst wird. Wer mehr Aufwand erbringen will, kann sich mit nassen Socken in seine neuen Schuhe wagen. Ist natürlich auch sehr unangenehm (also im Winter nicht ganz zu empfehlen), hilft aber, dass sich der Schuh an deine Fußform anpasst, da das Leder zunächst weicher wird und dann entsprechend geformt wieder aushärtet. Was bei dieser Methode sehr wichtig ist: Den Schuh anschließend sehr gut trocknen, da ansonsten Schimmelgefahr besteht. Dasselbe gilt auch für spezielle Dehnsprays.
Wenn schon alles zu spät ist und die Blasen und Wunden schon da sind, helfen nurnoch ein paar wenige Mittel: Du solltest so viel wie möglich barfuß laufen und die Blasen auf gar keinen Fall aufstechen. Mit verschiedenste Ausführungen von Pflastern aus der Apotheke kannst du jede Wunde ganz gut in den Griff bekommen und den Druck auf die Blasen rausnehmen. Zudem helfen die Pflaster dabei, den Schmerz zu lindern und die Haut zu regenerieren. Ansonsten hilft nur Kühlen und beim nächsten Mal früher an eine Vorsorge zu denken.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 votes, average: 5,00 out of 5)
Loading...

Um diese Webseite optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close